Spargel und Kartoffelpuffer

Wenig Dekadenz, aber durch Bärlauch im Kartoffelknetsch noch nen Ticken schickerIMG_0159.JPG

Kartoffelpuffer:

4 mittelgroße Kartoffeln, weichkochend

  • 4 EL Sojamehl (als Eiersatz, es gehen auch andere Ersatzvarianten, aber diese ist am einfachsten)
  • ein wenig geschnittenen Bärlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Die Kartoffeln schälen, reiben, mit nem Küchentuch (aus Papier oder Stoff) auswringen. Die ausgewrungene Kartoffelstärke-Flüssigkeitsmische in ner Schüssel behalten. Die Kartoffelmasse mit den weiteren Zutaten würzen. Die Flüssigkeit mit dem Sojamehl mischen, verrühren, unter die Kartoffeln heben. Dann ca. 8-10 mal mit nem Löffel Masse rausheben. Das ist ungefähr die Größe, das wird am besten mit den Händen zusammengeknäutschelt, dann flach gedrückt.

In einer Pfanne mit viel Öl und richtig heiß die Puffer anbraten. Gerne 3-4 min pro Seite. Soll schön brutzeln. Die Puffer sollen dünn sein, damit sie auch durch werden.

 

Spargel

Simpel: Schälen, ca. 20 min in Salzwasser kochen. Da ich mit Spargel früher nix am Hut hatte (meine Heimatregion ist keine Spargelregion) bleibt es bei äußerst simpel. Es gibt ne Menge Kniffe, man kann wohl auch viel falsch machen. Aber zart und ein wenig salzig, mit einem kleinen Spritzer Zitrone drüber und/oder nem Klecks vegane Butter.. Na, geht doch.

 

Guten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s